Skip to main content

IFA 2016 – News – erste Verkaufszahlen, vollständiges ARD Programmangebot

*

Aktuelles zur laufenden Einführungsphase von DVB-T2 – erste Verkaufszahlen

Die Deutsche TV-Plattform hat ein paar Details veröffentlich wie der aktuelle Stand beim Umstieg von DVB-T auf DVB-T2 HD ist. Es ist noch ein halbes Jahr bis zur Abschaltung von DVB-T und mittlerweile ist eine große Zahl an verschiedenen Endgeräten mit DVB-T2 HD-Kompatibilität, sowohl an TV-Geräten als auch Receiver, verfügbar.

Empfangsgeräte mit DVB-T2 HD-Logo

Empfangsgeräte mit DVB-T2 HD-Logo

40% der im Juli verkauften TV-Geräten tragen das grüne DVB-T2 HD Logo. Mittlerweile sind über 700 unterschiedliche Fernseher und Receiver durch die Deutsche TV-Plattform mit dem Logo zertifiziert. Das sind Geräte von 34 Marken/Herstellen. 35 erhältliche Receiver gehören auch dazu.

Die mit dem eingebauten irdeto Entschlüsselung-System tragen zudem das Logo freenet TV unter dem als Marke circa 20 private HD-Programme vermarktet werden. Insgesamt sollen (laut GfK Retail & Technology) bis Ende Juli bereits 47.000 Receiver und 230.000 Fernseher mit dem DVB-T2 HD-Logo verkauft worden sein.

Wie Carine Chordon (Geschäftsführerin der Deutschen TV-Plattform) dazu: „Wir verzeichnen eine ständig wachsende Zahl an Anträgen auf Nutzung des grünen Logos. Das zeigt, dass die Industrie den Bedarf an Orientierung für die Verbraucher beim Umstieg erkannt hat.“

ARD gibt vollständiges Programmangebot für DVB-T2 HD bekannt

Die Sender Das Erste, ONE (ehemals Einsfestival), tagesschau 24, 3sat, ARTE, KiKA und phoenix werden Bundesweit verfügbar sein. Hinzu kommen – je nach Bundesland – bis zu sieben weitere Dritte Programme bzw. ARD alpha.

Regionale Ausdifferenzierung – zusätzlich zum bundesweiten Angebot

Regionale Ausdifferenzierung der ARD-Programme

Regionale Ausdifferenzierung der ARD-Programme

Bayerischer Rundfunk: *

BR Fernsehen Nord/Süd HD, ARD alpha HD, hr HD, MDR HD, rbb HD und SWR HD

Hessischer Rundfunk:

Im Süden Hessens hr HD, BR HD, SWR HD, rbb HD und NDR HD im Norden Hessens hr HD, MDR HD, SWR HD, WDR HD und NDR HD

Mitteldeutscher Rundfunk:

MDR HD, BR HD, hr HD, NDR HD, rbb HD und WDR HD

Norddeutscher Rundfunk:

NDR HD, BR HD, MDR HD und WDR HD;

zusätzlich in Schleswig-Holstein/Hamburg:

SWR HD;

zusätzlich in Niedersachsen:

hr HD;

zusätzlich in Mecklenburg-Vorpommern:

rbb HD

Radio Bremen:

RB HD;

zusätzlich in der Region Bremen/Unterweser:

NDR HD, BR HD, hr HD, MDR HD und WDR HD

Rundfunk Berlin Brandenburg:

rbb HD, BR HD, hr HD, MDR HD, NDR HD, SWR HD und WDR HD

Saarländischer Rundfunk:

SWR BW/RP HD, BR HD, hr HD, WDR HD und SR HD (über ARD-Mux)

Südwestrundfunk:

SWR BW/RP HD, BR HD, hr HD und WDR HD

Westdeutscher Rundfunk:

WDR HD, NDR HD, MDR HD und SWR HD

* BR Fernsehen Süd/Nord HD wird in der Regionalzeit gesplittet, rbb HD läuft außerhalb der Regionalzeiten des BR Fernsehen

ARD-Anstalten und ZDF beauftragen MEDIA BROADCAST mit Aufbau und Betrieb des Sendernetzes für DVB-T2 HD

MEDIA BROADCAST festigt seine Position als führender Betreiber des digital-terrestrischen Antennenfernsehens und setzt seine umfangreichen Übertragungsleistungen für die ARD-Anstalten und das ZDF nach der Umstellung auf DVB-T2 HD weiter fort. Hierzu hat der Full-Service-Provider der Rundfunk- und Medienbranche jetzt entsprechende mehrjährige Verträge mit den öffentlich-rechtlichen Programmanbietern geschlossen.

Sie sehen den Aufbau und Betrieb eines Sendernetzes vor, das MEDIA BROADCAST in Zusammenarbeit mit den Rundfunkanstalten für den Start von DVB-T2 HD projektiert und errichtet hat, und das zum 29. März 2017 seinen Regelbetrieb aufnehmen wird. Hierbei kommt weltweit erstmalig der neue DVB-T2 Übertragungsstandard in Verbindung mit dem effizienten HEVC-Komprimierungsverfahren zum Einsatz.

Hinzu kommt die Zuführung der Programmsignale zu den Sendern einiger Programmveranstalter über das neue MEDIA BROADCAST Backbone. Damit unterstützt MEDIA BROADCAST maßgeblich den terrestrischen HDTV-Start von BR, HR, MDR, NDR, RB, rbb, SWR, WDR und ZDF.


Ähnliche Beiträge