Skip to main content

Im Test: Strong SRT 8540

*
Testergebnis STRONG SRT 8540

Testergebnis STRONG SRT 8540

Im Test der DVB-T2 HD Receiver „STRONG SRT 8540“. Es wurden Test mehrere Aspekte berücksichtigt.

Die Hardware-Ausstattung mit Anschlußmöglichkeiten und Lieferumfang. Zum Funktionsumfang gehören die allgemeinen Funktionen und Softwarefunktionen. Als drittes die Benutzerfreundlichkeit mit Optik und Bedienung.

Zu Sonstiges nochmal Grundfunktionen und Punkte die sich nicht anders zuordnen ließen. Als letzter Hauptpunkt die Preis/Leistung aufgrund des aktuellen Marktpreis in Verbindung mit den vorherigen Ergebnissen.

Die einzelnen Punkte im Test wurden gewichtet bewertet, wodurch sich dann ein prozentuales Testergebnis ergeben hat.

Insgesamt wurde eine Gesamtnote berechnet. Soweit die Grundlagen des Test zum DVB-T2 HD Receiver „STRONG SRT 8540“.

UNBOXING & TEST im Video

Hardware des Strong SRT 8540

Folgende Anschlüsse sind an dem Strong SRT 8540 vorhanden:

  • HDMI
  • Scart
  • USB2.0
  • LAN (10/100)
  • externes Netzteil
  • Antenneneingang
  • digitaler Audio-Ausgang (Koaxial)
  • Analoger Audio-Ausgang (Klinke)

Durch den Scart-Anschluss kann der DVB-T2 Receiver auch für Fernseher die keinen HDMI-Anschluß haben genutzt werden. Eine Antenne oder ein HDMI-Kabel sind im Lieferumfang des Strong SRT 8540 nicht enthalten und müssen bei Bedarf gesondert erworben werden.

Funktionsumfang

Das OSD (On Screen Display) des SRT 8540 ist in Deutsch und Englich verfügbar. Das Frontdisplay hat eine vierstellige LED-Anzeige. Eine Mediaplayer-Funktion ist vorhanden, PVR (Aufnahmefunktion) und Timeshift jedoch nicht. Dazu kann eine Festplatte oder ein USB-Stick an den USB-Port angeschlossen werden. Softwareupdates sind nur per USB möglich. Die Internetfunktionen beschränken sich auf RSS-Feeds und Wetter. Andere Apps, wie auch HbbTV sind nicht integriert. Zu weiteren Funktionen gehören z.B. Favoritenlisten, Kindersicherung, Installationsassistent, Unterstützung von Dolby Digital, Full HD (HDTV, 1080p), Videotext und EPG. Über einen Sleeptimer verfügt der Strong SRT 8540 nicht, lediglich ein AutoStandBy welches immer greift ist vorhanden.

Benutzerfreundlichkeit / Bedienung

Erstinbetriebnahme

Der Installationsassistent startet zunächst mit der Auswahl der Sprachen, wobei hier Deutsch und Englisch zur Verfügung stehen. Etwas ungewohnt ist die Menüführung, es geht nicht mit OK sondern mit der Taste GRÜN weiter. In der nächsten Anzeige können die Region, Untertitel Anzeige, Bildseitenverhältnis, Suchmodus und Verbindung eingestellt werden. Daraufhin folgt die Antenneneinstellung. Im Anschluß folgt der Sendersuchlauf der empfangbaren Programme, welcher ca 5 Minuten benötigt. Der gesamte Installationsassistent ist optisch gut gestaltet und schaltet nach Beendigung automatisch in den TV-Modus.

Mit OK kommt man in die Senderliste, wobei diese nur einen Teil des Bildes einnimmt und das aktuelle Programm weiter im Hintergrund angezeigt wird.

P+ und P- stehen nicht für Programm auf und ab, sondern eine Seite auf/ab blättern. Zum wechseln des Senders dienen CH+/-. Nach einem Senderwechsel erscheint kurze Zeit die Programminfo zum laufenden Programm. Die aktuelle und nachfolgende Sendung wird angezeigt, wie auch die Kanalnummer/Sender, ob Untertitel vorhanden sind, aktuell ein Bezahlsender ist, Auflösung der Sendung und zusätzlich Uhrzeit und Datum. Zusätzlich keine eine erweiterte Infmortation zur Sendung mit OK aufgerufen werden. Mit „Pfeil zurück“ verlässt man Menüpunkte wieder.

Das EPG listet links die Sender und rechts die zugehörigen Sendungen des gewählten Senders auf. Wenn rechts eine Sendung angewählt wird, wird in der unteren Hälfte Infos zur Sendung angezeigt. Mit INFO gibt es dann nochmals weitere Informationen. Falls in den Einstellungen aktiviert, ist das OSD transparent und die aktuelle Sendung kann im Hintergrund weiter verfolgt werden.

PVR Funktionen

Der Strong SRT 8540 unterstützt kein PVR.

Mediaplayer

Der MediaPlayer ist nur aus dem Menü heraus aufzurufen und hat keine spezielle Taste auf der Fernbedienung. Dazu muß die Gruppe Multimedia aufgerufen werden und danach ob Filme, Musik oder Bilder abgespielt werden sollen. Auch bei diesem Receiver werden verstecke Dateien vom USB-Stick angezeigt. Schön ist, dass nur die Dateitypen angezeigt werden, die passend zur Rubrik sind. Wählt man Filme aus, werden auch nur Videos angezeigt. Unverschlüsselte „TS-Dateien“ die z.B. auf einem anderen Receiver aufgenommen wurden, spielt der Strong SRT 8540 ohne Probleme ab. Auch andere Videoformate werden unterstützt. Interessant ist, falls ein Bild mal verdreht sein sollte, kann es am Receiver zur Ansicht mit den Pfeiltasten nach links und rechts gedreht werden.

Das Menü

Wie auch die anderen grafischen Elemente ist das Menü optisch gut gestaltet.

Dieses teilt sich in folgende Punkte auf:

  • Kanäle
  • Einstellungen
  • Multimedia
  • Netzwerk
  • Installation

Als Sprachoptionen können Englisch und Deutsch eingestellt werden. Unter Netzwerk können, beim Strong SRT 8540, RSS-Feeds und das Wetter abgerufen werden. Auch die Kindersicherung kann hier genauer konfiguriert werden.

Weitere Funktionen

Es gibt zwar ein AutoStandby aber keinen speziellen SleepTimer der manuell aufgerufen werden könnte. Videotext, Untertitel (sofern die Sendung es unterstützt) und die Auswahl einer anderen Tonspur werden unterstützt.

Optik

Das Gehäuse des Receiver von Strong macht einen guten Eindruck. Die linke und rechte Ecke ist etwas mehr abgerundet als der rest. Die vorderseite ist glänzend. Im StandBy wird die Uhrzeit im Display angezeigt.

Fazit Bedienung

Die Tasten sind nicht sonderlich praktisch auf der Fernbedienung angeordnet. Insgesamt wird doch einiges am Receiver über die farbigen Tasten gesteuert, welche leider ganz unten auf der Fernbedienung untergebracht und dadurch nicht gerade leicht zugänglich sind. Die sonstige Bedienung mit dem Strong SRT 8540 ist nicht durchgängig Intuitiv. Negativ ist auch zu nennen, dass die Startzeit aus dem StandBy ca. 40 Sekunden benötigt. Falls man also den Anfang einer Sendung nicht verpassen möchte, sollte das Gerät rechtzeitig eingeschaltet werden.

Sonstiges

Das Gerät hat nur eine marginale Internetfunktion (RSS-Feeds/Wetter). HbbTV wird nicht unterstützt. Zudem hat der Strong SRT 8540 keinerlei PVR-Funktionen. Ein TwinTuner ist nicht verbaut. Ein richtiger An-/Aus-Schalter ist nicht vorhanden, lediglich neben den Programm auf und ab eine StandBy-Taste an der Front des Receiver.

Preis/Leistung

Mit einem Preis von ca. 56 Euro ist dies einer der preisgünstigsten Receiver. Durch den vorhandenen Scart-Ausgang kann dieser auch gut an einem alten Röhrenfernseher genutzt wrden. Ohne die PVR-Funktion ist das Gerät nur für Live-Fernsehen genutzt werden, da dadurch auch eine TimeShift-Funktion fehlt. Insgesamt erhält der Strong SRT 8540 eine gute Preis/Leistung.

Fazit / Gesamtnote

Zu empfehlen ist der Strong SRT 8540 zum Beispiel als Zweitgerät wo kein PVR oder HbbTV benötigt wird. Die privaten Sender (HDTV) werden durch das irdeto, welches integriert ist, entschlüsselt. Die allgemeine Benutzerfreundlichkeit, insbesondere bei der Fernbedienung könnte besser sein. Wer einen Receiver nur zum Fernsehen benötigt ist mit diesem Gerät aufgrund des niedrigen Preises gut bedient.
In diesem Test erhält der Strong SRT 8540 die Gesamtnote „befriedigend“.

Strong SRT 8540

ab 7,50 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkostenaktualisiert: 21.11.18 16:40
Details+Preisvergleichzu EURONICS*

Dieser DVB-T2 HD Receiver Test wurde unter Berücksichtigung möglichst vieler Punkte erstellt. Dabei können natürlich auch Fehler passieren, in diesem Fall einfach gerne ein Kommentar hinterlassen, dann wird eine Korrektur vorgenommen. Gerne kann auch sonstiges Feedback hinterlassen werden.


Ähnliche Beiträge