Skip to main content

DVB-T2 HD-Einführungsphase ab 31.05.2016 mit sechs HD-Programmen

*

Noch vor der Fußball-EM in diesem Jahr startet die Einführung des neuen terrestrischen digital Fernsehen in Deutschland. In einigen Ballungszentren (siehe Karte) startet das Antennenfernsehen hochauflösend zum 31.05.2016. In der Einführungsphase steht ein Startpaket von DVB-T2 HD mit sechs HD-Programmen (Das Erste, RTL, ProSieben, Sat.1, VOX und ZDF) zu dem bisherigen DVB-T zur Verfügung. (Übersicht Programmbelegung/Programmliste)

Empfangsgebiete_DVB-T2_HD_Erste_Stufe_31._Mai_2016

Quellenangabe: „obs/Projektbüro DVB-T2 HD Deutschland“

In folgenden Ballungsräumen wird die Einführungsphase beginnen: Bremen/Unterweser, Hamburg/Lübeck, Kiel, Rostock, Schwerin, Hannover/Braunschweig, Magdeburg, Berlin/Potsdam, Jena, Leipzig/Halle, Düsseldorf/Rhein/Ruhr, Köln/Bonn/Aachen, Rhein/Main, Saarbrücken, Baden-Baden, Stuttgart, Nürnberg und München/Südbayern.

Die Sender der Ballungsräume stehen u.a. in: Kiel, Rostock, Lübeck, Schwerin, Hamburg, Bremerhaven, Bremen, Berlin, Potsdam, Hannover, Braunschweig, Magdeburg, Wesel, Dortmund, Essen, Langender, Wuppertal, Düsseldorf, Köln, Bonn, Aachen, Halle, Leipzig, Jena, Frankfurt/Main, Wiesbaden, Saarbrücken, Nürnberg, Stuttgart, Baden-Baden, München, Wendelstein.

Ab dem 1. Quartal 2017 startet der Regelbetrieb, überwiegend mit Sendern in HD, mit ca. 40 Programmen. Zu diesem Zeitpunkt endet auch die Verbreitung der privaten Programme via DVB-T-Standard.

Die Umstellung erfolgt schrittweise und soll bis Mitte 2019 abgeschlossen sein. Pilotprojekte gab es bisher schon in den Regionen Berlin, München und Köln/Bonn. (Übersicht Zeitplan)

Nach der Umstellung auf DVB-T2 HD, bieten die öffentlich-rechtlichen Sender Ihre Programme unverschlüsselt an. Für die meisten Privatsender in HD wird dann ein Entgelt / eine Gebühr erhoben, die noch während der Einführungsphase kostenlos zu empfangen sind. (Ob schon in der Einführungsphase trotzdem eine SmartCard benötigt wird, ist bisher nicht bekannt.)

Wegen der Reduktion des Frequenzspektrum des Antennenfernsehens und der Verbesserung der Qualität wird die Umstellung auf DVB-T2 HD vorgenommen. (Merkmale von DVB-T2 HD)

Zum Empfang wird ein Fernseher mit Empfangsmöglichkeit von DVB-T2 HD (passender Decoder bzw. CI-Slot und Unterstützung des Videocodec HEVC) benötigt. Alternativ kann zum Empfang der Programme aber auch eine Set-Top-Box genutzt werden, die den neuen Standard DVB-T2 HD unterstützt. Zum einen gibt es Receiver die den Standard vollumfänglich unterstützen (incl. Empfang von verschlüsselten Programmen, erkennbar am DVB-T2 HD-Logo), aber auch einige Receiver die nur die freien Sender unterstützen (FTA = Free to Air).

Das ZDF hat heute bekanntgegeben, welche Programme in HD zu empfangen sind.

Weitere Details zur Umstellung werden in den nächsten Monaten bekanntgegeben.

Wenn Ihr auf den laufenden gehalten werden möchtet, könnt Ihr diesen Blog gerne per Mail abonnieren. Nutzt dazu einfach unten links das kleine Formular zum abonnieren. Oder Ihr nutzt die Facebook-Gruppe.


Ähnliche Beiträge